Am anderen Ufer

Drama, 2014

Hintergrund


Am anderen Ufer“ war unser Beitrag für die 24h Challenge des internationalen Kurzfilmfestivals „Die 24 Stunden von Nürnberg“ 2014. Das Thema: Nach einer wahren Begebenheit. Am Freitagabend wurde unserem Team das Beweisstück, ein Hufeisen, ausgehändigt. 24 Stunden später musste der fertige Film in Nürnberg zum Festival abgegeben werden.

Dieses Jahr handelte es sich allerdings nicht mehr um einen Nachwuchswettbewerb und entsprechend stark war die Konkurrenz. Das Team hat trotzdem, wie auch im Vorjahr, den Film völlig auf sich allein gestellt produziert. Am Set wird neben dem achtköpfigen Filmteam und dem Gast-Schauspieler nur der Koch geduldet.

Als ich erfahren habe, dass wir nur gegen Erwachsene dieses mal antreten werden, wusste ich nicht genau ob ich enttäuscht sein oder mich freuen sollte. Dieses Jahr dann nicht zu gewinnen war aber nicht wirklich schlimm. Die Erfahrung war toll und schlecht war unser Film auf keinen Fall! Und wir haben auch große Komplimente von den anderen Gruppen, deren Filme natürlich auch richtig gut waren, bekommen. Also auf jeden Fall nächstes Jahr wieder.
— Lilly —

Noch am späten Freitagabend wird Nürnberg durchstreift auf der Suche nach passenden Drehorten. Die zwei Nacht-Szenen werden sofort abgedreht. Am Samstag Vormittag geht es weiter. Zum ersten Mal experimentieren unsere Filmemacher mit Dogma-Elementen. Auf Filmmusik und Stative wird verzichtet. Dass vor Kurzem eine Lars-von-Trier-Reihe im Fernsehen lief hat vielleicht damit zu tun. Um 19:00 Keller-Kino-Vorpremiere vor den anwesenden Eltern, 21:00 Filmabgabe in Nürnberg, 21:30 Aufführung.

Am Anfang hatte ich ein wenig Angst, dass der Filmdreh dieses Mal nicht so lustig werden würde, immerhin ist Mobbing ja doch ein ernstes Thema. Im Nachhinein bin ich aber ziemlich froh, dass wir es gemacht haben, weil es auch einfach mal etwas anderes ist. Und lustig wars dann natürlich doch.
— Tanja —

Mitwirkende

Lilly Bauer
Klara Decher
Julia Eckert
Marlene Eckert
Anna-Lena Haeunke
Tanja Heller
Natalie Kuhrt
Sophie Kuhrt

Aufführungen

6.12.2014 Premiere auf dem Internationalen Kurzfilmfestval „Die 24 Stunden von Nürnberg“ im Filmhaus Nürnberg
18.1.2015 Opener beim Bettlakenkino-Kurzfilmabend in Nürnberg.

Handlung und Trailer

Wie soll man einen Dreiminuten-Film zusammenfassen, ohne alles zu verraten? Wir wissen es nicht und deshalb versuchen wir es gar nicht erst. Der Film soll noch auf einigen Festivals gezeigt werden, anschließend wird er vermutlich in voller Länge hier zu sehen sein.

News

Links

Zur Homepage der 24 Stunden Challenge