Low Budget Filmlicht

Vieles haben wir probiert, um dunkle Räume filmtauglich zu erhellen. Wir möchten mit Euch unsere ganz persönlichen Erfahrungen teilen.

Unsere Anforderungen an Filmlicht:

  • Kompromisslose Sicherheit
  • Gutes Licht, ausreichend um kleine Räume taghell zu beleuchten
  • Kosten unter 100 Euro
  • So viel Praxistauglichkeit und Flexibilität wie möglich

Unser Fazit

Mit wenig Geld gutes Filmlicht hinzubekommen ist schwierig aber nicht unmöglich. Aktuell favorisieren wir unsere Graphica Leuchtstoffröhren und das Yongnuo YN-600, das aber etwas außerhalb des Preisrahmens liegt. Dazu kleine Yongnuo-LED-Videoleuchten als Spitzlicht, zur Aufhellung oder für farbige Akzente.

LED Videoleuchten

LED Videoleuchten

Kosten

3/5 Punkten
Ca. 35€ plus ca. 10€ für ein Lampenstativ.

Sicherheit

5/5 Punkten
Die Geräte sind leicht, bleiben kalt und stecken nicht einmal in der Steckdose.

Licht

2/5 Punkten (5/5 Punkten)
Die Videoleuchten machen nur wenig Licht. Einen Raum kann man damit auf keinen Fall ausleuchten. Für Spezialfälle (z.B. als Spitzlicht, für Detailaufnahmen oder als farbige Akzente) sind sie hervorragend geeignet.

Praxistauglichkeit

5/5 Punkten
Mit einem einfachen Lichtstativ sehr flexibel einsetzbar. Akku- oder Batteriebetrieb. Abschirmklappen, dimmbare Helligkeit und einige Farbplatten sind inklusive.

Unser Fazit

15 Punkte. 17 Punkte für Spezialzwecke.
Nicht geeignet für die Ausleuchtung von Räumen, aber für Spezialzwecke bei uns unverzichtbar. Wir setzen Yongnuo YN-160 ein.

Leuchtstoff-Röhren

Leuchtstoffröhre

Kosten

3/5 Punkten
Ca. 50€ für eine Feuchtraumleuchte inkl. zweier farbechter 58 Watt Leuchtstoffröhren.

Sicherheit

5/5 Punkten
Die Lampe ist leicht und wird nicht heiß. Wir vermuten giftige Gase in der Röhre, die bei Glasbruch austreten könnten. Da wir allerdings eine abgedichtete Feuchtraumleuchte einsetzen, könnte dieses Gas erst nach dem Öffnen der Lampe ins Freie geraten.

Licht

5/5 Punkten
Wichtig: Es muss sich um eine farbechte Röhre (mit 5-Banden-Technik) handeln (andernfalls werden Farben schlecht wiedergegeben). Die Lampe muss ein elektronisches Vorschaltgerät besitzen (anderfalls flackert das Licht). Mit diesen beiden Voraussetzungen lässt sich ein Raum sehr schön beleuchten.

Praxistauglichkeit

2/5 Punkten
Das Licht ist nicht dimmbar, die Feuchtraumlampen können nicht auf ein Stativ aufgesetzt werden. Betrieb nur per Steckdose. Immerhin gibt es farbige Rohre, die über die Leuchtstoffröhren gezogen werden können und sehr schöne Farbeffekte hervorzaubern.

Unser Fazit

15 Punkte.
Günstig, sicher und schönes Licht: Unser aktueller Favorit für die Ausleuchtung dunkler Räume. Einschränkungen bei der Praktikabilität nehmen wir dafür in Kauf. Wir verwenden zwei TL-D Graphica 58 Watt 950 Leuchtstoffröhren von Philips in einer PHILIPS Feuchtraumwann​enleuchte EVG IP65.

Yongnuo YN-600

Yongnuo YN-600 LED Licht

Unsere neueste Anschaffung: Das Yongnuo YN-600.

Kosten

2/5 Punkten
Inklusive Netzteil ca. 150€.

Sicherheit

4/5 Punkten
Die Geräte sind leicht und werden nicht sehr warm. Sie können ohne Steckdose betrieben werden, aufgrund des Stromverbrauches verwenden wir sie aber immer mit Netzteil.

Licht

5/5 Punkten (5/5)
Erstaunlich viel Licht für so wenig Geld. Gutes Tageslichtspektrum und gute Farbwiedergabe. Sie streuen nicht ganz so weit wie die Leuchtstoffröhren, lassen sich aber trotzdem zur Ausleuchtung von Räumen gut einsetzen. Aufgrund der hohen Lichtstärke auch als Aufhellung bei starkem Gegenlicht einsetzbar.

Praxistauglichkeit

3/5 Punkten
Batterie- oder Netzbetrieb möglich, leicht, dimmbar und mit Abschirmklappen. Eine weiße und eine orange Farbplatte, eine Fernbedienung und ein Handgriff sind inklusive. Netzteil, Akkus und Stativ müssen separat gekauft werden. Punktabzug für das größte Manko: Bei hoher Leistung springt nach einigen Minuten der Lüfter an und ruiniert die Tonaufnahme.

Unser Fazit

14 Punkte.
Das Gerät ist für uns sofort praktisch unverzichtbar geworden, weil es bei ähnlichem Licht und ähnlicher Helligkeit wie die Leuchtstoffröhren viel handlicher ist. Der Lüfter nervt, aber man kann sich damit arrangieren. Ein Neiger für das Stativ wäre noch wünschenswert.

LED Flächenleuchten

LED Flächenleuchte

Kosten

1/5 Punkten
Um die 500€.

Sicherheit

3/5 Punkten.
LED’s werden nicht heiß. Aber die großen Flächenleuchten sind schwer. Da sie in der Regel auf kleinen Stativen daher kommen, besteht grundsätzlich Kippgefahr.

Licht

4/5 Punkten
Sehr gutes und helles Tageslicht. Wir mögen allerdings das Licht unserer Leuchtstoffröhren noch ein kleines bisschen mehr.

Praxistauglichkeit

5/5 Punkten
Die Flächenleuchten sitzen in der Regel auf gut verstellbaren Stativen und sind mit Abschirmklappen und Dimmern ausgerüstet. Manche können sogar mit Akku betrieben werden.

Unser Fazit

13 Punkte.
Wenn die Stative gut gesichert werden sind die Flächenleuchten eine sehr schöne Lichtquelle. Leider außerhalb unseres Budget-Rahmens. Bei Bedarf mieten wir uns eine Flächenleuchte. Zuletzt hatten wir eine Walimex Pro LED 1000.

LED-Bauscheinwerfer

LED Bauscheinwerfer

Kosten

3/5 Punkten
Ab ca. 30€ zu haben.

Sicherheit

5/5 Punkten
Die Geräte sind leicht, bleiben kalt und können ohne Steckdose betrieben werden.

Licht

2/5 Punkten (5/5)
Unsere LED-Bauscheinwerfer machen relativ wenig, fokussiertes und ungleichmäßiges Licht. Zum Beleuchten daher kaum geeignet. Da sie kalt bleiben, kann man sie aber mit farbigen Folien bekleben und so für farbige Spots verwenden.

Praxistauglichkeit

3/5 Punkten
Batterie- oder Netzbetrieb möglich, Akkus können jedoch nicht gewechselt werden. Leicht und in der Neigung verstellbar, leider ohne Stativ. Keine Abschirmklappen, nicht dimmbar. Farbfolien müssen selbst gebastelt und geklebt werden.

Unser Fazit

13 Punkte. 15 Punkte für Spezialzwecke.
Bei uns für farbige Spots im Einsatz, oder als mobile Aufhellung für unterwegs.

Softbox mit Energiesparlampe

Softbox Energiesparlampe

Kosten

3/5 Punkten
Ab 30€ inklusive Stativ.

Sicherheit

5/5 Punkten
Sehr leicht und wird nicht besonders heiss.

Licht

1/5 Punkten
Die Softboxen in dieser Preisklasse (ca. 100W) machen zu wenig Licht um einen Raum zu beleuchten. Aber viel schlimmer noch: Die Farbwiedergabe ist sehr schlecht. Da Energiesparlampen nur ein Linienspektrum haben, geraten die meisten Farben zu einem matschigen Braun. Daher allenfalls als Aufhellung zu gebrauchen.

Praxistauglichkeit

3/5 Punkten
Flexibel auf Stativ, abnehmbarer Überzug um das Licht weicher oder härter zu machen.

Unser Fazit

12 Punkte.
Wir hatten eine Softbox gekauft und wieder zurück gegeben. Das Licht ist allefalls für s/w-Filme oder als Aufhellung brauchbar. Dann verlassen wir uns lieber auf die Sonne.

Halogen-Bauscheinwerfer

Halogen Bauscheinwerfer

Kosten

5/5 Punkten
Kompromisslos günstig. Im Baumarkt ab 15€ zu haben

Sicherheit

1/5 Punkten
Die Teile werden unglaublich heiß – Verbrennungs- und Brandgefahr. Bei der Arbeit mit Kindern sollten die Scheinwerfer in einem abgesperrten Bereich stehen und ununterbrochen eine Aufsichtsperson Wache halten. Brennbares Material darf nicht in die Nähe der Scheinwerfer kommen. Auch nach dem Ausschalten dauert es eine Weile, bis sie sich wieder abgekühlt haben.

Licht

3/5 Punkten
Sehr helles und sehr gerichtetes Licht. Leider kein Tageslichtspektrum (dies kann man mit dem Weißabgleich der Kamera teilweise korrigieren). Schauspieler werden extrem geblendet, so dass das Licht nur indirekt einsetzbar ist, z.B. indem man es gegen eine weiße Wand richtet. Dann reicht ein einzelner Scheinwerfer aber oft schon nicht mehr aus. Einige Filmemacher befestigen stattdessen Backpapier mit Wäschklammern am Scheinwerfer, wobei man die Wahl hat zwischen schmelzenden Plastik-, oder brennenden Holzklammern. Wir verzichten lieber auf solche Experimente und verwenden die Bauscheinwerfer nur noch ganz selten.

Praxistauglichkeit

1/5 Punkten
Kein Akku-Betrieb, in der Regel nur mit Bodenaufstellung, das Licht kann nicht gerichtet oder gedimmt werden. Wenn keine weiße Wand für indirekte Beleuchtung zur Verfügung steht, wird es schwierig.

Unser Fazit

10 Punkte.
Der extrem günstige Preis und die sehr hohe Lichtausbeute sprechen für die Halogen-Bauscheinwerfer. Sicherheitsbedenken dagegen. Da auch die Lichtqualität und Praxistauglichkeit nicht überzeugen, haben wir die Halogen-Scheinwerfer von unseren Dreharbeiten verbannt.

Anmerkungen

Die Inhalte dieser Seite spiegeln unsere persönlichen Erfahrungen und Einschätzungen wieder. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Insbesondere zu Fragen der Sicherheit bitte immer einen Fachmann zu Rate ziehen. Für Schäden, die aus der Lektüre dieser Seite entstehen können wir keine Haftung übernehmen.

3 Replies to “Low Budget Filmlicht”

  1. Ein Kollege hat uns gerade in Facebook auf eine interessante Alternative hingewiesen: die Red Head Video Leuchten.
    3x800W Halogenstrahler auf Stativen, mit Abschirmklappen und umschaltbar zwischen Spot und Flutlicht. Aktuell für 150€ zu haben, das dürfte in Sachen Licht pro Euro der Spitzenreiter sein.
    Allerdings werden die Lampen sehr heiß. (Und na klar: Verbrauchen v i e l Strom)

  2. … und ein weiterer Tipp von einem Diskussionsteilnehmer:
    Als Reflektor für Baumarktstrahler ließe sich ein großes Stück weißes Styropor aus dem Baumarkt für wenige Euros einsetzen (falls einmal gerade keine weiße Wand zur Hand ist).

  3. Hello there! Quick question that’s entirely off topic.
    Do you know how to make your site mobile friendly?
    My web site looks weird when browsing from my apple iphone.
    I’m trying to find a theme or plugin that might be able to resolve this issue.
    If you have any recommendations, please share. With
    thanks!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.