Vegas lebt!

Verzweifelt haben wir nach zukunftssicheren Alternativen zu Sony Vegas und Sony Movie Studio gesucht. Doch jetzt scheint alles gut zu werden. Vegas 14 kommt! Ein kleiner Blick auf den Stand der Dinge.

Sony Vegas – Geschichte und Spekulationen im Jahr 2015

Seit 2006 hat Sony alle 12 oder 18 Monate entweder im Frühjahr oder im Herbst eine neue Version von Sony Vegas herausgebracht. Die letzte Version, Vegas Pro 13, stammt von April 2014. Der Logik folgend hätte also Vegas 14 spätestens im Herbst 2015 erscheinen müssen. Die Community ist sehr nervös geworden als dies nicht geschah, und wir ebenso. Was folgte, waren wilde Spekulationen im Internet, ob Sony das Produkt weiter pflegen wird oder nicht.

Schließlich ein niederschmetterndes Posting: „Sad message! I was at IBC 2015 and spoke there with Gary Rebholz about the future of Vegas Pro. VP will be maintained he said, but there will be no version 14.“ Von Sony gab es keine offizielle Stellungnahme dazu, was uns – vorsichtig ausgedrückt – ziemlich genervt hat. In Foren wurde die Forderung laut, Vegas dann wenigstens als open source der Community zur Verfügung zu stellen.

OK, das heisst dann also, dass wir entweder mit Version 13 bis in alle Ewigkeit weiterleben, oder nach einer Alternative Ausschau halten müssen.

Weiter leben mit Vegas?

Mit Vegas Pro 13 weiterzuleben, erschien wenig attraktiv. Schließlich hatten wir eine lange Wunschliste, die wir uns von einer zukünftigen Version erhofft hatten:

Zu viel genestet: Vegas hängt
Zu viel genestet: Vegas hängt
  • Unser Vegas stürzt immer wieder mal gerne ab. Besonders bei Projekten mit vielen Medien, wenn wir Project Nesting verwenden, oder beim Verwenden von NewBlue Plugins. Hier haben wir inzwischen wahrscheinlich Dutzende bis Hunderte Crash-Reports an Sony gesendet und hätten uns Besserung erhofft.
  • Color-Grading: Hier haben wir leistungsfähigere Werkzeuge in anderen Tools gesehen, z.B. daVinci Resolve. Hier könnte Vegas gern nachholen.
  • Abspann: Auch hier sind die Gestaltungsmöglichkeiten des Abspann-Generators sehr eingeschränkt. Magix hat hier schönere Möglichkeiten, die wir uns auch wünschen würden.
  • CUDA: Wir würden gern auch unsere nVidia-GPUs für beschleunigtes Rendern verwenden. Mit unseren Grafikkarten konnten wir nie einen Performance-Vorteil erkennen, und in den Foren geht die Meinung dahin, dass Vegas überhaupt nur mit einigen älteren nVidia-Generationen zusammenarbeiten kann.
  • Features: In HitFilm kann man 3D-Modelle erzeugen und rendern. Premiere bekommt man im Abo mit After Effects, in dem uns vor allem die Objekt-Verfolgung interessiert. Wir hofften, das Vegas hier an der einen oder anderen Stelle nachzieht.

Es war also abzusehen, dass wir mit Vegas Pro 13 nicht mehr lange glücklich bleiben würden.

Die Suche nach Alternativen

Hitfilm Express 3
Eine Alternative? Hitfilm Express 3

Unsere Suche nach Alternativen war leider relativ erfolglos. Premiere bekommt man in der Creative Cloud von Adobe zusammen mit After Effects, was ein ziemlich starkes Gespann ist. Leider sind die Kosten dafür doch deutlich höher als die eines regelmäßigen Vegas-Updates. Für uns zu teuer.

Hitfilm und Magix hatten wir getestet. Beide Programme aber haben die Tester nicht überzeugt. Natürlich ist bei einem Umstieg immer eine gewisse Umgewöhnung erforderlich. Aber hey – in Magix kann man weder Spuren nachträglich einfügen, noch die Reihenfolge der Spuren verändern? Heißt das etwa, dass wir in Zukunft planmäßig arbeiten müssen? Wir wollen kreativ sein! Und an HitFilm konnten wir uns nicht gewöhnen, weil wir schlichtweg das Zoomen in der Timeline per Mausrad furchtbar vermisst hatten.

Die Rettung

Am 24. Mai hat schließlich Magix angekündigt, Vegas und Movie Studio von Sony übernehmen zu wollen. Ein erleichtertes Aufatmen geht durch die Community. Heißt das, dass es neue Versionen von Vegas geben wird? Die Zukunft ist zunächst noch etwas unklar, denn Magix hat nun mit Movie Studio, Vegas Pro, Video Pro X und Video Deluxe vier Editoren auf dem Markt. Ach ja, und FastCut und Video Easy gibt es auch noch. Dass nicht alle Produkte endlos weiter bestehen werden, erscheint sehr wahrscheinlich. Zumindest versprach Magix in seiner Pressemitteilung neue Versionen für Movie Studio und Vegas im Herbst 2016.

Vegas 14 – Die neuen Versionen

Und schließlich, am 29. und 30.7. 2016 kündigte Magix die neuen Versionen an. Vegas Pro 14 soll Ende September 2016 erscheinen, Movie Studio (dann unter dem Namen Vegas Movie Studio) im Februar 2017.

Und das sind die bisher angekündigten neuen Features:

Vegas Pro 14

  • HEVC/H.265-Unterstützung
  • 4K Smart Upscaling
  • Native ProRes-Unterstützung

Vegas Movie Studio 14

  • Neue Video-Effekte
  • Multicam Editing
  • Reiseroutenanimation

Wir freuen uns. Schließlich kann man mit Vegas Pro bzw. Movie Studio sehr effizient arbeiten (wenn man sich an ein paar Macken gewöhnt hat). Und die Software ist so leicht bedienbar und erlernbar, dass wir regelmäßig erfolgreich Kids im Alter von 12 Jahren aufwärts darin einweisen. Und manchmal sogar deren Eltern. Ein Umstieg wäre uns sehr schwer gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.