Filmen mit DSLR – ISO Wert

Richtig belichten beim Filmen mit der Canon EOS

Filmen mit Canon EOS für Jugendliche und Kinder

Wir lieben unsere Canon EOS, aber ein paar Kleinigkeiten stören uns schon doch. Zum Beispiel die Belichtung. Beim Filmen stehen nur Vollautomatik und voll-manuelle Einstellung zur Wahl. Und da wir mit den Einstellungen der Automatik meistens nicht einverstanden sind (zu hohe ISO-Werte, zu kurze Belichtungszeiten, und die Blende wollen wir sowieso selbst wählen), bleibt nur, alles von Hand einzustellen.

Wir werfen heute einen Blick auf den ISO-Wert. Was er ist, was er bewirkt und wie man ihn einstellt.

ISO-Wert
Was ist der ISO-Wert?

Der ISO-Wert gibt die Empfindlichkeit des Bildsensors an. Bei einem niedrigen ISO-Wert (z.B. „100“) ist die Empfindlichkeit niedrig, das Bild wird also eher dunkler. Ein hoher ISO-Wert (z.B. „6400“) bedeutet hohe Empfindlichkeit, das Bild wird also heller. Bei dunklen Motiven muss man also einen höheren ISO-Wert wählen.

Was spricht gegen einen hohen ISO Wert?

Bei hohen ISO-Werten beginnt das Bild zu rauschen. Auf den Bildern könnt ihr sehen, wie auf weißen Flächen störende Flecken erscheinen. Wenn möglich, wählt immer einen möglichst kleinen ISO-Wert.

Übrigens: Der Effekt des ISO-Wertes kann zwischen verschiedenen Kamera-Modellen sehr unterschiedlich ausfallen. Probiert aus, welcher ISO-Wert bei Eurer Kamera noch vernünftige Aufnahmen liefert!

Und was soll ich jetzt machen?

Je nach verfügbarem Licht wählen wir zwischen ISO 100, 200 und 400. Mit der EOS 600D ist ISO 800 gerade noch OK, bei der EOS 100D kann man sogar ISO 1600 versuchen. Noch höhere Werte wählen wir nur in Notfällen, weil bei ihnen das Rauschen definitiv negativ auffallen wird.

Richtige Belichtung: ISO 12.800

ISO 1600

ISO 200

Wie kann ich den ISO-Wert verändern?
Falls nicht bereits geschehen – zunächst müsst Ihr die Kamera auf manuelle Belichtung stellen. Dazu die Kamera in den Video-Modus schalten, auf der Rückseite der Kamera den „MENU“ Schalter drücken (4) und im ersten Fenster „Movie-Belicht“ auf „Manuell“ stellen (6).

An der Oberseite der EOS 600D befindet sich ein Knopf mit der Aufschrift „ISO“ (1). Wenn er gedrückt wird, erscheinen im Menü die verfügbaren Werte (2). Einfach mit den Navigationstasten (3) den gewünschten Wert einstellen und „Set“ (3) drücken.

Wenn „AUTO“ gewählt wird, wählt die Kamera den ISO-Wert selbst. Das geschieht sogar während der Aufnahme, d.h. mit „Auto“ könnt Ihr die Belichtung bei laufender Aufnahme an wechselnde Lichtverhältnisse automatisch anpassen lassen.

Im Display seht ihn unten rechts den aktuell eingestellten Wert (5) (falls nicht – einfach ein paar mal auf den „INFO“-Schalter (4) an der Rückseite des Gehäuses drücken)

EOS 600D: ISO-Wert einstellen, Oberseite EOS 600D: ISO-Wert einstellen, Rückseite EOS 600D: ISO-Wert im Display EOS 600D: Automatische Belichtung einstellen

Ein paar Links für alle, die noch noch weiterlesen möchten:

2 Replies to “Filmen mit DSLR – ISO Wert”

  1. Hallo,
    Ich habe eine Canon Eos 1300d
    leider kann ich meinen iso-wert nicht umstellen selbst wenn ich auf Movie-Belichtung manuell stelle dort steht immernoch iso Auto dadurch werden bei mir schwarze Hintergründe im durch Rauschem grässlig

  2. Hi, die Canon 1300 kennen wir nicht. Aber bei den meisten Canons befindet sich auf der Oberseite ein ISO-Empfindlichkeitsschalter. Darauf drücken, und dann im Menü die gewünschte Empfindlichkeit auswählen. Solange dort „Auto“ gewählt ist, bleibt’s auch im manuellen Modus auf ISO-Auto. Viel Erfolg! Sag mal Bescheid, ob das so klappt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.