Für eine Handvoll Wasser

Komödie, 2015

Hintergrund

Dreharbeiten Für eine Handvoll Wasser

2011 und 2013 wurde die Segelabteilung des SCGr Dechsendorf für ihre hervorragende Ausbildung ausgezeichnet. Jedes Jahr werden in den Sommerferien Segelkurse für Kinder angeboten. Auch wir waren schon mehrfach dort zu Gast und konnten den Segelverein als Kulisse für unsere Filme verwenden.

Doch seit zwei Jahren sieht sich Jörg, der Chef der Segler, einem Problem gegenüber: Aus der im August oft stinkenden Blaualgenbrühe des Dechsendorfer Weihers ist eine trockengelegte Wiese geworden. Die Bedingungen für die Ausbildung junger Segler sind damit nicht unerheblich erschwert.

Unsere Filmemacher haben ihre eigene Sicht der Dinge filmisch umgesetzt und dazu das Genre des Pseudo-Doku-Werbeclips erfunden: Meckern ist nicht, das Beste daraus machen!. Für eine Handvoll Wasser ist das Ergebnis, quasi eine Dokumentation der (leider) fiktiven Jugend-Segelausbildung 2015.

Preisverleihung: Das 'Für eine Handvoll Wasser'-Team mit der Goldenen Kamera

Dieser Film ist für den DAK-Video-Wettbewerb Pimp Your Sport entstanden, und wurde am 21. November bei der Preisverleihung im Münchener CinemaxX ausgezeichnet.

Was hier nicht einfließt, kommt da auf jeden Fall wieder raus: Zweiter Satz des Heraklit (Man steigt nicht zweimal in denselben Fluss) Das war Philosophie zum anfassen und kinderleicht.

Ungenannter Teilnehmer

Musik

Airplane Mode von Josh Woodward.
Freier Download unter JoshWoddward.com

Termine

1.-7.10.2015 Online-Voting auf www.dak-sport.de
21.11.2015 Preisverleihung im CinemaxX München.

Auszeichnungen

„Für eine Handvoll Wasser“ gewann die Goldene Kamera, den 1. Preis der Jury in der Kategorie „Teens“ beim DAK-Videowettbewerb „Pimp your sport“. Im Online-Voting belegte der Film den 4. Platz.

„Der See wurde trockengelegt […] doch die Kids lieben das Segeln und wollen ihr Revier nicht aufgeben.
Diese sarkasmusschwangere Komödie ist eine unterhaltsame wie traurige Watschen für Zweckverbände und Kommunalpolitiker. Witzige Dialoge, tolles und lebendiges Engagement der jungen Wasserfreunde und eine filmische Auflösung mit Überraschung. Viel gelernt hat der Zuschauer über die Kurzweile und Vielfalt im Clubleben und im Segleraltag. Und noch mehr wünscht er sich, dass diesen jungen Sportlern endlich wieder der Hahn aufgedreht wird.“

Aus der Laudatio der Jury

Für eine Handvoll Wasser – der ganze Film

News